MC K.D.

(Rushhoure / Ruthless / UTM-Family / Hambug)

MC K.D.
(Rushhour / Ruthless / UTM-Family // Hamburg)

2004
Ein Kellerraum im Herzen von Schleswig-Holstein, 2 Boxen, 2 Plattenspieler und 1 billiges Plastik-Mikrofon, so hat alles angefangen. Dies war der Beginn und der erste Schritt zum DnB MC. Schon seit ca. 1999 ist ”K.D.” dem Jungle und den Breakbeats verfallen.

2005
”K.D.” versuchte sich zum ersten Mal in der Öffentlichkeit und kam durch Freunde und Bekannte, wie Cold Coffee, MC Spycee & Mista Mo von der ”BBC Crew” an den einen oder anderen kleinen Gig ran, welche sich bestens dazu eigneten, Erfahrungen zu sammeln.

2006
Es fiel der Startschuss für ”MC K.D.” die ersten Bookings, die ersten Live Sets und das erste Mal Backstage, er bekam die ersten großen Chancen, vom Warm Up für ”Bryan G” bis hin zu Set-Times wie z.B. nach ”Adam F” und vielen mehr.

2007 – 2008
Ab sofort, hieß es jedes 2te Wochenende ab ins ”New Bambu” ”K.D.” mischte sich erfolgreich unter die damaligen Resident MCs und war ab dann ein Teil der ”Jungle Vibes Crew” (Neustadt/Lübeck) Auf zahlreichen Events trat er dann unter dem Namen ”MC K.D.” auf und brachte seine Karriere dadurch zum Laufen.

2008 – 2011
Bis zu diesem Zeitpunkt schrieb ”K.D.” seine Texte ausschließlich auf Englisch, doch nun testete er mit deutschen Texten eine andere, unbekanntere Art. Die Jahre über ist ”K.D.” zusammen mit Dj Redskin & Mc Spycee durch ganz Deutschland getourt und hat mit ”Beatz Brandy & Chickz” in der Szene einen kleinen Meilenstein gesetzt. Des weiteren veranstalteten sie als ”CREW” in diesen Jahren, 10 erfolgreiche ”Labelnight’s” im ”Juice Club” – Hamburg.

2012 – 2013
Nach einer kurzen Auszeit, um sich neu zu orientieren, trat ”K.D.” verstärkt mit den beiden DJ’s Redskin & Steve Phatvibe auf, mit denen er Ende 2013 liebevoll in die ”UTM-Family” aufgenommen wurde.

2014 – 2016
Es folgten zahllose Auftritte & Shows in ganz Deutschland, weitere Projekte sind in Planung, zu denen es in 2016 noch mehr Info’s geben wird.

„Stay tuned UTM – WAHH BLO“


Discographie – Clublist von 2006 bis 2016:

Jungle Vibes – @ New Bambu / Neustadt i. Holstein
Random Concept – @ MS Complex / Mannheim
Dreamland – @ Aladin / Bremen
Random Concept – @ Meier Music-Hall / Braunschweig
Goliath – @ Kongresshalle / Schwerin
Urge to Move – @ Sektor / Dresden
High Voltage – @ Edelfettwerk / Hamburg
Rushhour Uk Special- @ Eishaus / Lübeck
Celebration – @ Buntes Haus / Celle
BBC Labelnight – @ Juice Club / Hamburg
Rap VS DnB – @ AJZ Basta / Görlitz
Drumsound – @ Pumpe / Kiel
UTM – Session – @ Chemiefabrik / Dresden
Drum n Bass – @ TBA / Saarland
Uk Special – @ Jugendzentrum / Emden
Jungle Mania Nye – @ Energieleitzentrale / Bremen,
DnB Special – @ Übel & Gefährlich / Hamburg
Clubnight – @ NFC – Jolly Joker / Braunschweig
BBC Special – @ Docks / Hamburg
Urge to Play – @ Club Puschkin / Dresden